Glossybox September 2019: Day and Night

Um den Glossybox Adventkalender zum vergünstigten Preis für Abo-Kundinnen kaufen zu können, habe ich seit dem Vormonat wieder für kurze Zeit die Glossybox bezogen. Nach der Birthday Edition im August habe ich nun auch noch die Glossybox September 2019 bekommen. Und ich kann gleich mal vorausschicken: die mit Spannung erwartete Day and Night Ausgabe hat mich mehr als nur überzeugen können!

Glossybox September 2019

Glossybox September 2019

Bereits von außen sieht sie absolut spannend aus. Ganz in Schwarz und weiß gehalten – nach dem Motto: Black and White is like Day and Night! Auch das Glossy-Magazin kommt in der passenden Aufmachung mit einem tollen Coverfoto daher. So gefällt mir das optisch schon mal sehr gut.

Werbung

Glossybox September 2019: Day and Night

Als angekündigtes Produkt aus dem Sneak Peek sollte in jeder Box eine Mascara von Manna Kadar sein. Von dieser Marke halte ich sehr viel, die von mir bisher probierten Produkte sind allesamt großartig. Hier nun eine Übersicht darüber, was neben der Wimperntusche außerdem in meiner Version der Glossybox enthalten war.

Glossybox September 2019: Day and Night

Ganz in Schwarz und Weiß: die Day and Night Edition

  • (True + Luscious) Camera Powder Invisible Setting Powder (Originalgröße) 5,5 g EUR 26,34
  • (Chris Farrell) Lash Extension Wimpern Spezialgel (Originalgröße) 8 ml EUR 22,50
  • (Alverde) Matt Lipstick in Farbe 30 „Lilac Passion“ (Originalgröße) EUR 3,25
  • (L.O.V) LOVinity Long Lasting Nagellack in Farbe 160 „Remarkable Red“ (Originalgröße) 11 ml EUR 5,99
  • (Manna Kadar) Step 3 Perfect – Bloom Mascara in „Jet Black“ (Originalgröße) 10 ml EUR 26,30

Ich komme mit meiner Zusammenstellung also auf einen Wert von fast 85 Euro. Damit wird mein erster Eindruck vom Inhalt nun auch noch in Zahlen bestätigt. Schon auf den ersten Blick dachte ich: WOW – was für eine Box! Die wäre einer Geburtstagsausgabe wohl eher gerecht geworden, als die August-Box. Im Vormonat waren die Meinungen ja eher sehr durchwachsen, denn die groß angekündigte Geburtstags-Edition im August war eher sehr unspektakulär bestückt. Da kann ich nur sagen: mit der Glossybox September 2019 wurden wir mehr als großzügig entschädigt!

 

(True + Luscious) Camera Powder Invisible Setting Powder

Als erstes Produkt aus der Glossybox September 2019 zeige ich euch eines, das zumindest farblich wunderbar ins Gesamtbild passt. Das schneeweiße, gepresste Setting-Puder von True + Luscious kommt in einer kohlschwarzen Dose mit Klappdeckel daher. Es soll auf der Haut unsichtbar sein und diese zuverlässig mattieren und kleine Makel verschwinden lassen. Ein Foto-Filter zum Aufpinseln, sozusagen.

(True + Luscious) Camera Powder Invisible Setting Powder

(True + Luscious) Camera Powder Invisible Setting Powder

Um diese Effekte zu erreichen, wird empfohlen, das Puder mit einem großen Pinsel zu applizieren. Dabei soll es allerdings nicht in kreisenden Bewegungen aufgetragen, sondern eher eingeklopft werden. Aha, gut zu wissen – das werde ich sicher mal ausprobieren! Das Camera Powder von True + Luscious ist übrigens vegan, tierversuchsfrei und enthält weder Parabene noch Sulfate. Klingt doch super!

(Chris Farrell) Lash Extension Wimpern Spezialgel

Das zweite Produkt aus meiner September-Box ist ein Wimpern-Gel von Chris Farrell. Das Lash Extension Gel wird morgens und abends auf die Wimpern (und, wenn man mag, auch auf die Augenbrauen) aufgetragen. Es versorgt die Haarzwiebel mit besonders vielen Nährstoffen, wodurch sich die Wachstumsphase verlängern soll. Dadurch sollen Wimpern wie auch Brauen dichter und länger werden. Nachdem ich der Meinung bin, dass einzig hormonhältige Wimpernseren (mit Prostaglandin, um genau zu sein) tatsächlich diese Wirkung haben können, mache ich mir bei diesem Gel nicht allzu viele Hoffnungen. Das macht aber nichts, da ich ohnehin täglich mein Wimpernserum von Jeuxloré verwende und mehr als zufrieden mit dem Ergebnis bin.

Das Chris Farrell Wimpern-Spezialgel werde ich wohl testweise als Primer ausprobieren – mal sehen, wie es sich dabei schlägt. Es ist transparent weißlich und legt sich wie ein Film um die Wimpern. Dadurch könnte ich mir gut vorstellen, dass bei anschließender Verwendung von Mascara die Wimpern allein schon optisch dichter wirken. Einen Versuch ist es jedenfalls wert – und wenn entgegen aller Erwartungen doch auch ein haarverlängernder Effekt dabei eintritt, umso schöner!

(Alverde) Matt Lipstick in 30 „Lilac Passion“

Das nächste Produkt, über das ich mich sehr gefreut habe, ist dieser Lippen-Stift von Alverde. Der Matt Lipstick kommt in einem wunderschönen, dunklen Lila-Rot daher, welches mir richtig gut gefällt. Außerdem duftet der Stift, wenn man die Kappe abnimmt, als könnte man davon essen. Wahnsinn! Wie nett, wenn etwas, das ich mir auf die Lippen auftragen soll, auch noch angenehm riecht!

(Alverde) Matt Lipstick in 30 "Lilac Passion"

(Alverde) Matt Lipstick in 30 „Lilac Passion“

Generell finde ich diese bleistiftartigen Lippenfarben sehr toll. Besonders dann, wenn man sie nicht anspitzen muss. So hat auch der Stift von Alverde einen Drehmechanismus, mit welchem man die Spitze anheben kann, wenn sie dann einmal abgenutzt ist. Den Stift habe ich natürlich sofort ausprobieren müssen, die Farbe sieht toll aus und hält auch bemerkenswert lange. Dabei ist sie zwar nicht ganz so haltbar wie ein Liquid Lipstick, aber doch recht kussfest. So hat man die Farbe hauptsächlich an den Lippen und nicht überall sonst auch noch verteilt.

(L.O.V) LOVinity Nagellack in 160 Remarkable Red

Eines der ganz, ganz wenigen Dinge, die ich in knallrot gut finde, ist Nagellack. Während der elf-und-drölfzigste rote Lippenstift nur noch ein verzweifeltes Kopfschütteln bei mir auslösen kann, finde ich so einen richtig ferrariroten Nagellack doch ganz schick. Dieses Adjektiv würde ich dem LOVinity Long Lasting Nail Lacquer  in „Remarkable Red“ durchaus zuordnen.

(L.O.V) LOVinity Nagellack in 160 Remarkable Red

(L.O.V) LOVinity Nagellack in 160 Remarkable Red

Die Nagellacke von L.O.V habe ich bereits in unterschiedlichen Farben und Varianten daheim, ich finde die auch ganz gut. Sie decken schön (zumindest beim zweiten Auftrag) und die Farbe weist eine akzeptable Haltbarkeit auf. Natürlich gibt es bessere, länger haltende Nagellacke. Aber bei einem Preis von knapp 6 Euro erwartet man ja auch keine Wunder. Für die paar Euro bekommt man meiner Meinung nach wirklich ordentliche Qualität geboten. Finde ich darum immer wieder super, und das Rot ist wirklich schön!

(Manna Kadar) Step 3 Perfect – Bloom Mascara

Nun zum angekündigten Vorschauprodukt aus der Glossybox September 2019. Die Bloom Mascara von Manna Kadar kommt in einer auffälligen Verpackung – das eckige, verdrehte Fläschchen macht optisch schon einiges her. Bei genauerer Inspektion gefallen mir – abgesehen von den äußeren – auch die inneren Werte sehr gut. Sprich: die Bürste! Ich bin ja im Bereich Mascara-Bürsten inzwischen einiges gewöhnt. Angefangen von klein, dünn, Silikon, asymmetrisch, dick, bis riesig und gebogen hatte ich mittlerweile alles mögliche. Doch die Bürste der Bloom Mascara ist wieder neu, und wieder ganz anders. Lange und kurze Borsten wechseln sich ab, dabei sieht die Bürste aus wie eine schneckenartig gedrehte Spirale. Interessant!

(Manna Kadar) Step 3 Perfect - Bloom Mascara

(Manna Kadar) Step 3 Perfect – Bloom Mascara

Natürlich musste ich die Wimperntusche direkt ausprobieren. Und ich kann sagen: ich bin begeistert! Die Härchen trennen sich wie von Zauberhand, die Mascara sorgt für dichte, superlange und geschwungene Wimpern. Diese bleiben auch nach vielen Stunden noch wunderschön, Pandaaugen oder Tuschebrösel unter den Augen gibt es hier nicht. Mein absolutes Highlight der Box steht hiermit fest!

 

Fazit

Eine ganze Glossybox, die ausschließlich mit Make-Up gefüllt ist? WOW! Kein Duschgel, keine Lotion, kein Lippenbalsam, kein Shampoo. Finde ich persönlich ganz hervorragend! Glossies, die sich nicht (oder wenig) schminken, können damit wahrscheinlich nicht viel anfangen. Doch für mich ist die Zusammenstellung dieses Mal außergewöhnlich gut gelungen. Mein persönlicher Favorit ist eindeutig die Mascara, den Lippenstift finde ich ebenfalls sehr schön. Und das Setting Powder sieht für mich äußerst interessant aus.

Glossybox September 2019: Day and Night

Glossybox September 2019: Day and Night

Für 14 Euro plus 3,95 Versand für Österreich gibt’s die Glossybox im flexiblen Abo (in Deutschland 15 Euro inklusive Porto!). Sie erscheint monatlich und enthält jeweils 5 Produkte aus den Bereichen Pflege, Kosmetik und Accessoires. Dazu kommt immer wieder mal das eine oder andere Goodie. Wer gleich ein mehrmonatig gebundenes Abo abschließen möchte, bekommt die Boxen sogar noch günstiger. Zur Wahl stehen 3-, 6- und 12-Monats-Varianten, die aufgerechnet jeweils etwas günstiger kommen als beim jederzeit kündbaren Flexi-Abo. Bei Verwendung der obigen Links gibt es übrigens auch gleich einen Rabatt von 20 % auf die erste Bestellung.

Im Moment ist übrigens auch eine Kombi-Aktion verfügbar, bei welcher man das 3-Monats-Abo für 30 EUR (statt 39 EUR) und den Glossybox Adventkalender für 95 EUR (statt 120 EUR) erhält. Übrigens gibt es den Adventkalender zum günstigen Abonnentinnen-Preis auch dann, wenn man jetzt noch schnell ein Abo abschließt. Dabei kann man ohne weiteres auch ein flexibles Abo wählen, das jederzeit kündbar ist. Für mich natürlich eine absolut gute Gelegenheit, die Box einmal auszuprobieren und sich den Kalender (sehr empfehlenswert in der Österreich-Variante!! Unboxing und Full Spoilers gibt’s demnächst!) zum vergünstigten Preis zu krallen.

 

 

Hinweis: Dieser Text enthält Affiliate-Links.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.