The Sunshine Edit by Cult Beauty

Eine Seite, der ich immer wieder einen Besuch abstatte, um nur ja keine der begehrten Boxen zu verpassen, ist Cult Beauty. Der britische Online-Kosmetik-Shop ist bekannt für seine fabelhafte Auswahl an High-End-Kosmetikprodukten und Make-Up der besten Marken. Alles, was Rang und Namen hat und in der Beauty-Welt im Trend ist, findet man bei Cult Beauty. In unregelmäßigen Abständen werden auch Boxen herausgebracht, die jedesmal eine riesige Versuchung sind (der ich kaum einmal standhalte). Einerseits gibt es die „Starter Kits“, die die Must-Haves einer ordentlichen Beauty Queen zusammentragen. Andererseits findet man immer wieder mal eine Box aus der Reihe „The Edit“. Hier werden die besten Produkte zu einem bestimmten Thema zusammengestellt. Und klarerweise muss man extrem schnell sein, wenn man eine dieser Boxen ergattern möchte, denn die Nachfrage ist denkbar groß. Die zuletzt veröffentliche Ausgabe war die Sunshine Edit, in der man das Beste vom Besten für die sonnige Jahreszeit finden konnte. Und yayyy, dieses Mal war ich rechtzeitig dran – hier ist sie! 

The Sunshine Edit by Cult Beauty

Schon von außen schreit einem förmlich alles „SOMMEEERRR“ entgegen. Sonnengelb mit weißer Schrift ist die äußere Hülle, darunter verbirgt sich eine strahlend weiße Box. Im Inneren erwarten uns sieben Produkte, die in diesem Sommer in keinem Kosmetikschrank fehlen sollten.

Werbung

The Sunshine Edit by Cult Beauty

The Sunshine Edit by Cult Beauty

Das Gute an den Boxen von Cult Beauty ist, dass man von vornherein weiß, was man für sein Geld bekommen wird. Denn bei den Edits und Starter Kits handelt es sich nicht um Überraschungsboxen. Der Inhalt ist kein Geheimnis, und so kann man dann zuschlagen, wenn der Inhalt zusagt, und wenn nicht, dann lässt man es eben bleiben. Gerade bei Boxen, die etwas „mehr“ kosten (wobei der Preis immer noch ein Scherz ist im Verhältnis zum Wert), finde ich das sehr begrüßenswert.

Sommer, Sonne – ja bitte!

Wenn wir beim Thema Kosten sind – die Sunshine Edit habe ich bei Cult Beauty für 40 GBP (umgerechnet etwa 45 Euro) gekauft. Dafür gibt es wie gesagt sieben Produkte mit so klingenden Namen wie Oskia, fresh und Dr. Dennis Gross. Sonnenschutz, After-Sun-Pflege und ein Deo – was könnte für die warme Jahreszeit besser passend sein? Schauen wir uns doch gleich einmal alles an.

The Sunshine Edit by Cult Beauty

  • [Supergoop!] Unseen Sunscreen SPF 30 (Reisegröße) 15 ml EUR 17,30
  • [Caudalíe] Tan prolonging after-sun lotion (Reisegröße; 200 ml EUR 16,80) 100 ml EUR 8,40 
  • [Dr. Dennis Gross] DRx Dark Spot Sun Defence SPF 50 (Originalgröße) 50 ml EUR 52,00
  • [Oskia] Citylife Cleansing Concentrate (Originalgröße) 40 ml EUR 42,00
  • [Kopari] Coconut oil deodorant stick in „Beach“ (Originalgröße) 26 g EUR 11,00
  • [fresh] Sugar Tinted lip treatment sunscreen SPF 15 in „Coral“ (Originalgröße) 4,3 g EUR 25,00
  • [HUM Nutrition] Here comes the sun Vitamin D3-Soft gels (Originalgröße) 30 ST EUR 17,30

Der Gesamtwert der Sunshine Edit beträgt damit ganze 173 Euro! Der Preis von 45 Euro entspricht also ziemlich genau einem Viertel des Wertes ist ist somit ein absolutes Schnäppchen. Da Schöne daran ist, dass man bei Cult Beauty, obwohl es in UK beheimatet ist, weder Versand (ab 40 GBP Einkaufswert) noch Zoll oder Einfuhrumsatzsteuer bezahlt. All diese Gebühren werden für uns von Cult Beauty übernommen. Na also das finde ich ja mal wirklich überzeugend!

 

[Supergoop!] Unseen Sunscreen SPF 30

Die kleine Testgröße (Reisegröße ist ja bei einem Sonnenschutz eher nicht der richtige Ausdruck, denn die müsste dann ja eher eine Jumbo-Flasche sein 🤔) von dem Unseen Sunscreen ist für mich bereits ein alter Bekannter. Ich hatte das gleiche Produkt in der gleichen Probier-Tube schon einmal in einer Bestseller-Bag von Cult Beauty. Bisher hatte ich allerdings noch keine Gelegenheit, den unsichtbaren Sonnenschutz zu testen, da ich zuerst einmal noch meinen Sunscreen von Rituals aufbrauchen möchte. 

[Supergoop!] Unseen Sunscreen SPF 30 - Sunshine Edit by Cult Beauty

[Supergoop!] Unseen Sunscreen SPF 30

Das Besondere an der Gesichtscreme mit 30er-Lichtschutzfaktor von Supergoop ist, dass er sich damit rühmt, keinen weißen Schleier auf der Haut zu hinterlassen. Naja, ich habe auch nichts dergleichen bei den anderen Sonnencremen, die ich so in Verwendung habe, ausmachen können. Aber ok, wenn diese hier ebenfalls keinen  Schleier hinterlässt, umso schöner! Die Creme mit SPF 30  soll jedenfalls die Haut zuverlässig vor Schäden durch Sonneneinstrahlung schützen und dabei sogar wasserfest sein. Vor allem seit ich regelmäßig Retinol-haltige Seren verwende, muss ich auf passenden Sonnenschutz noch mehr als zuvor achten. Da kommt mir jetzt, wo sich doch die Sonne endlich etwas öfter blicken lässt, eine tolle Schutzcreme wie gerufen.

[Caudalíe] Tan prolonging after-sun lotion

Auch für die Zeit nach dem Sonnenbad oder der Zeit im Freien hat die Sunshine Edit von Cult Beauty etwas Passendes zu bieten. Von Caudalie wurde mir nämlich eine große Tube einer After Sun Lotion eingepackt. Diese beruhigt nicht nur die durch die Sonne gereizte Haut, sondern ist auch in der Lage, den Bräunungsvorgang etwas zu verlängern und dadurch eine tiefere Bräune entstehen zu lassen. Aloe Vera und Weintraubenwasser spenden Feuchtigkeit, beruhigen und reparieren die Haut, während Kokosöl wichtige Nährstoffe liefert.

[Caudalíe] Tan prolonging after-sun lotion - Sunshine Edit by Cult Beauty

[Caudalíe] Tan prolonging after-sun lotion

Dadurch wird die Haltbarkeit der Bräune deutlich verlängert, die Haut wirkt strahlender und fühlt sich samtig weich an. Besonders schön finde ich neben der angenehmen, schnell einziehenden Textur vor allem den wunderbar sommerlichen Duft. Über diese After-Sun Lotion freue ich mich ganz besonders, da ich ja ein Hobby ausübe, das mich fast täglich viele Stunden im Freien zubringen lässt. Und wenn auch nur die Arme, Schultern und das Dekolletee (!) dabei gebräunt werden,  so ist doch eine satte, gesund wirkende Bräune wünschenswert. Darum achte ich natürlich speziell dort auf eine ordentliche, angepasste Pflege nach der Sonne. Ich bin sehr gespannt!

[Dr. Dennis Gross] DRx Dark Spot Sun Defence SPF 50

Ein weiteres Produkt, das ich dank der Sunshine Edit von Cult Beauty kennenlernen darf, ist die DRx Dark Spot  Sun Defence Creme von Dr. Dennis Gross. Von dieser High-End-Marke habe ich bisher noch jedes der probierten Produkte überzeugend gefunden. Über diese Originalgröße des Gesichtssonnenschutzes mit LSF 50 freue ich mich daher ganz besonders.

[Dr. Dennis Gross] DRx Dark Spot Sun Defence SPF 50

[Dr. Dennis Gross] DRx Dark Spot Sun Defence SPF 50

Die Creme soll nicht nur eine sehr hohen Schutz vor UV-Strahlen bieten, sondern auch Pigmentflecken und unregelmäßigen Hautton bekämpfen. Na darauf bin ich schon sehr gespannt. Denn wenn ich auch ansonsten nicht so wahnsinnig viele Anzeichen der Hautalterung habe, an den Pigmentverschiebungen merkt man dann doch, dass ich keine zwanzig mehr bin. 😅 Ein innovativer Melatonin-Komplex, drei Formen von Vitamin C und E, Ceramide, Hyaluronsäure und Nachtkerzenöl sorgen für die vielfältige Wirkung. Denn die Creme versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, verbessert die Elastizität und ebnet das Hautbild. Ein wahrer Alleskönner!

[Oskia] Citylife Cleansing concentrate

Das nächste Produkt, das mit verantwortlich für den Kauf meiner Ausgabe der Sunshine Edit war, kommt von Oskia. Auch hierbei handelt es sich um eine Marke, von der ich sehr viel halte. Egal ob Maske, Reinigung oder Creme – die Produkte sind durchwegs hochwertig und von hervorragender Qualität.

[Oskia] Citylife Cleansing concentrate - Sunshine Edit by Cult Beauty

[Oskia] Citylife Cleansing concentrate

In der Sommer-Box von Cult Beauty ist eine Originalgröße des Citylife Cleansing Concentrate enthalten. Das kleine Fläschchen mit nur 40 ml Inhalt soll extrem ergiebig sein, denn für die Anwendung reicht eine winzige Menge. Nur ein Tropfen, aller höchstens eine erbsengroße Portion, ist ausreichend, um das gesamte Gesicht damit zu reinigen. Dabei soll ein verführerisch duftender, samtig weicher, cremiger Schaum entstehen. Ich bin sehr gespannt! Bei der morgendlichen Reinigung meines Gesichts mit meinem Foreo Luna fofo verwende ich täglich ein Waschgel. Und etwas Neues auszuprobieren macht mir natürlich immer Spaß. Das Citylife von Oskia kommt mir also wie gerufen.

[Kopari] Coconut oil deodorant stick in „Beach“

Von dem Coconut oil deo-stick von Kopari hatte ich bereits in einer anderen Box einmal ein Exemplar. Damals war er in der Variante „Original“ enthalten, ein unglaublich guter, angenehmer, sommerlicher Duft. Darum war ich extrem erfreut, als ich sah, dass ich mit der Sunshine Edit Nachschub des tollen festen Deodorants bekommen würde. Dieses Mal habe ich den Stick in der Version „Beach“ bekommen.

[Kopari] Coconut oil deodorant stick in "Beach"

[Kopari] Coconut oil deodorant stick in „Beach“

Diesen Duft finde ich allerdings alles andere als unglaublich gut oder angenehm. Ich finde leider, dass der Geruch mich an solche WC-Beckensteine erinnert, die man in die Klomuschel hängt. Tof..x oder Blue St..r. Fürchterlich – und mit so einem „Duft“ soll man den Strand assoziieren? Also ich weiß ja nicht, wo die Leute bei Kopari ihre Sommertage zubringen, aber bei mir hat es am Strand noch nie nach Kloputzmittel gerochen. 😳 Die Deo-Sticks sind an und für sich wirklich toll, sie enthalten natürliche Inhaltsstoffe wie Salbei, Kokosöl und Kokoswasser und sind frei von Aluminium oder Parabenen. Die Deos von Kopari sind außerdem vegan und werden ohne Tierversuche hergestellt und sind besonders sanft sogar bei empfindlicher Haut.

[fresh] Sugar Tinted lip treatment sunscreen SPF 15 in „Coral“

Auch Fresh ist eine Marke, die ich – dank unterschiedlicher Boxen – inzwischen gut kennen und schätzen gelernt habe. Allem voran bin ich vom Soja-Reinigungsgel begeistert, von welchem ich bereits einige Tuben aufgebraucht habe. Über das Sugar Tinted lip treatment mit Sonnenschtzfaktor 15 freue ich mich daher besonders. In meiner Sunshine Edit ist der Lippenbalsam in der Farbe „Coral“ enthalten. Dabei handelt es sich um einen orange-roten Korallton, der äußerst hübsch aussieht.

[fresh] Tinted lip treatment sunscreen SPF 15 in "Sugar Coral"

[fresh] Tinted lip treatment sunscreen SPF 15 in „Sugar Coral“

Der Duft des Lippenbalsams ist zwar nicht schrecklich, aber auch nicht besonders angenehm. Angesichts des Namens hätte ich mir wohl etwas Süßeres vorgestellt, aber das täuscht hier völlig. Der Stift färbt die Lippen nicht sehr stark, was mir bei einem Lippenbalsam aber eh lieber so ist.  Der Balsam mit pflegenden Ölen und Zucker lässt die Lippen geschmeidig weich werden und spendet ihnen gleichzeitig Feuchtigkeit.

[HUM Nutrition] Here comes the sun Vitamin D3 soft gels

Der größte Freund von Nahrungsmittelergänzungen in Beauty-Boxen bin ich zwar nicht, aber gut – andere freuen sich vielleicht gerade darüber ganz besonders. In meiner Box von Cult Beauty ist jedenfalls eine 30-Stück-Packung der Here Comes The Sun Softgels enthalten. Die kleinen Gel-Kapseln mit Vitamin D sollen für eine ausreichende Versorgung mit dem wichtigen Vitamin sorgen, selbst wenn man zum Schutz der Haut vor Sonnenschäden die direkte Sonne meiden möchte. 

[HUM Nutrition] Here comes the sun Vitamin D3 soft gels

[HUM Nutrition] Here comes the sun Vitamin D3 soft gels

Die Softgels sind so dosiert, dass ein Stück pro Tag ausreichend ist. Somit kommt man mit der 30er-Packung genau ein Monat lang aus. Was mich allerdings stört, ist, dass die 3 Kapseln in einem Fläschchen daherkommen, das locker für zehnmal so viele gereicht hätte. 10 Prozent Inhalt und 90 Prozent Leere, kurz gesagt. Wofür macht man das? Hier sollen offenbar die KundInnen auf die Schaufel genommen werden. Mogelpackung ist das Wort, das mir hierzu spontan einfällt. Wäre es nicht effizienter und (angesichts der Kunststoffflasche) umweltfreundlicher, eine entsprechend kleinere Verpackung zu verwenden? Doch wahrscheinlich verkaufen sich große Flaschen zum geforderten Preis schlicht besser, als das bei einem Winzlings-Fläschchen der Fall wäre. Blöd eigentlich!

 

Fazit

Mit sieben Produkten von Marken wie Oskia, Caudalie und Dr. Dennis Gross kann man mit der Sunshine Edit von Cult Beauty ja gar nicht falsch liegen. Ausschließlich als Originalgrößen kommen die enthaltenen Produkte und sie bringen uns alles, was die Haut im Sommer so braucht. Sonnenschutz, After Sun, Lip Balm, ein Deo – es fehlt hier an gar nichts. Am neugierigsten macht mich das Reinigungs-Konzentrat von Oskia, vor allem weil ich von dieser Marke ohnehin sehr überzeugt bin. Über die Creme von Dr. Dennis Gross freue ich mich am meisten, denn dunkle Pigmentflecken sind tatsächlich ein Problem für mich. Mal sehen, ob es damit etwas verbessert werden kann.

The Sunshine Edit by Cult Beauty

Alles, was die Haut im Sommer benötigt, um sich bestmöglich für die sonnigen Stunden zu wappnen – die Sunshine Edit von Cult Beauty ist eine absolute Empfehlung!

Natürlich ist die Sunshine Edit inzwischen längst ausverkauft (das geht bei Cult Beauty immer äußerst schnell). Aber ich kann euch trösten: die begehrten „The Edit“-Ausgaben kommen ungefähr alle Monate heraus. Immer wieder zu einem anderen Thema, und immer wieder mehr als verlockend. Ach bei der kommenden Auflage mit dem vielversprechenden Titel „The Blemish Edit“ werde ich wohl wieder zugreifen.  

Wer übrigens noch nie bei Cult Beauty bestellt hat und dies nun endlich ändern möchte, für den gibt’s ein besonderes Angebot. Denn wer sich –>> über diesen Link <<– für ein Kundenkonto registriert, erhält auf die erste Bestellung einen Rabatt von sage und schreibe 10 Britischen Pfund!  Wenn das keine Gelegenheit ist? 

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.