Namasté – die Glossybox Jänner 2018

Hallelujah und Namasté – die Glossybox Jänner 2018 ist da!

Ich werte das schon mal als einen Schritt in die richtige Richtung: die Glossybox Jänner 2018 hat es immerhin nicht sooo sehr verspätet zu mir geschafft. Wo ich im Dezember noch bis zum 27. oder so warten musste, bis ich sie endlich in den Händen hielt, war es dieses Mal immerhin „schon“ am 22. so weit.

Was mir nicht so gut gefällt, ist, dass die Glossyboxen jetzt offenbar nicht mehr als Paket sondern als Päckchen verschickt werden. Dadurch gibt es keine Möglichkeit der Sendungsverfolgung mehr. Zusätzlich funktioniert zumindest bei mir auch die Benachrichtigung über den Versand von Seiten des Glossy-Teams nicht mehr. Ich weiß also überhaupt nie, auf welchem Stand wir uns gerade befinden. Nicht gut! Was das Ganze noch schlimmer macht: wir haben teilweise recht kreative Zusteller. Die die Päckchen (deren Übernahme man ja nicht unterschreiben muss) einfach irgendwo „abstellen“ – teilweise direkt an der öffentlich zugänglichen Straße vor unserer Haustür. 😳 Somit kann jeder (oder eher jede) zufällig vorüberkommende PassantIn sich einfach mit meiner Glossybox davonmachen. Und ich würde es wohl nie erfahren 😱

Kommen wir zu den positiven Seiten

Was allerdings als äußerst positiv gesehen werden kann: seit der endgültigen Übernahme durch die Hut-Group hat sich die Qualität des Inhalts der Glossybox immens gesteigert! Die letzten beiden Boxen waren schon wirklich toll, und auch die aktuelle Jänner–Box enttäuscht mich keineswegs.

Namasté – die Glossybox Jänner 2018

Namasté – die Glossybox Jänner 2018

  • Nivea Urban Detox Maske (Originalgröße) 75 ml, EUR 5,99
  • Lancaster Micellar Cleansing Jelly, (Testgröße) 15 ml, EUR 2,75 (Original: 125 ml EUR 22,95)
  • Nail Medic Rejuvenator (Originalgröße) 15 ml, EUR 6,80
  • Benefit Cosmetics Porefessional (Mini Originalgröße) 7,5 ml, EUR 12,95
  • Lord & Berry Magic Brow (Originalgröße) EUR 17,85
  • Goodie: Merz Spezial Detox Maske (Originalgröße) 2 x 5 ml, EUR 2,00

Der Gesamtwert der Glossybox Jänner 2018 beträgt damit recht überschaubare EUR 48,34, was aber meiner Meinung nach in Ordnung ist, da die Zusammenstellung mir wirklich gut gefällt. Ich sehe auch erstmals sowas wie ein „Thema“, das sich durch die Produktauswahl zieht. Reinigung, Entschlackung, natürliche Schönheit. Ich finde, in diese Kategorien passen dieses Mal die einzelnen Produkte alle gut hinein.

Nivea 1 Minute Urban Detox Maske

Als alter Masken-Junkie habe ich mich über die klärende 1 Minute Urban Detox Maske von Nivea natürlich sehr gefreut. Wie sollte es auch anders sein, ich habe sie natürlich gleich am selben Tag noch ausprobiert. Und war sofort hingerissen. Man spürt sofort, dass da was „arbeitet“: ein leichtes Prickeln, vielleicht sogar ein ganz „zartes“ Brennen, das aber nach einigen Sekunden wieder aufhört, deutet auf die entgiftenden Vorgänge hin. Nach einer Minute Einwirkzeit kann man die Maske auch schon wieder mit warmem Wasser abwaschen. Bei meiner zweiten Anwendung heute in der Badewanne hab ich die Maske dann mal für ungefähr 5 Minuten auf dem Gesicht gelassen. Danach fühlte die Haut sich weich und sauber an, nicht trocken oder spannend. Einfach toll!

Werbung

 Nivea Urban Detox Maske

Nivea 1 Minute Urban Detox Maske

Die Urban Detox Maske ist von sehr cremiger, weicher Konsistenz, sie lässt sich einfach und gut auftragen. Körnige Partikel sorgen für einen leicht peelenden Effekt. Ich werde die Detox-Maske jetzt mal – wie laut Tubenaufdruck empfohlen – eine Zeit lang täglich anwenden und lasse mich überraschen, wie der mittelfristige Effekt wohl aussehen wird. Für mich jedenfalls ist die Maske unbedingt einer meiner Favoriten aus dieser Jänner Box!

Lancaster Micellar Cleansing Jelly

Das Micellar Cleansing Jelly von Lancaster hatte ich schon vor einiger Zeit in der Beauty.at-Box (Beautesse-Box). Gerade zur morgendlichen Reinigung (und somit nicht zum Entfernen von Make-up sondern quasi zur Initialbehandlung nach dem Schlafen) habe ich das Gel wirklich gern verwendet. Vor allem in Verbindung mit dem Foreo Gesichtsreinigungsgerät eignet sich das Cleansing Jelly wunderbar.

Lancaster Micellar Cleansing Jelly

Lancaster Micellar Cleansing Jelly

Da die Tube aus der Beauty.at-Box vor einiger Zeit leer geworden ist, freue ich mich natürlich sehr über den Nachschub. Zum Entfernen von Make-up am Abend verwende ich lieber andere Produkte, aber am Morgen zum Aufwecken und Erfrischen der Haut ist das Lancaster Micellar Gel ein echt tolles Produkt.

Pretty Woman – Nail Medic Rejuvenator

Hier haben wir gleich noch etwas, das mich sofort neugierig gemacht hat: der Nail Medic Rejuvenator von der New Yorker Marke Pretty Woman! Es handelt sich hierbei um ein Serum zum Aufpinseln auf Nägel und Nagelbett. Bestehend aus zwei Komponenten in zwei unterschiedlichen, hübschen Farben, versorgt es Nägel, Wurzel und Nagelhaut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen. So gibt der Rejuvenator dem Nagel frische Energie und verbessert Nagelwachstum und Kräftigung der Nagelsubstanz. Vor dem Aufpinseln soll das Fläschchen geschüttelt werden, damit die beiden Flüssigkeiten sich miteinander vermischen.

Nail Medic Rejuvenator

Nail Medic Rejuvenator

Da ich erst vor wenigen Monaten von (jahrelangem) Tragen von Gelnägeln wieder auf Naturnägel umgestiegen bin, kann zusätzliche Kräftigung meiner Fingernägel natürlich nie verkehrt sein. Aus diesem Grund freue ich mich über dieses Produkt ganz besonders und bin schon sehr auf die Wirkung gespannt.

Benefit Cosmetics POREfessional

Mein zweites Highlight aus der Glossybox Jänner 2018 ist das Teaser-Produkt, das in jeder Box enthalten ist. Schon bei der Ankündigung bin ich ganz begeistert gewesen! Erstens mag ich Benefit als Kosmetikmarke sehr gern, ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit ihren Produkten gesammelt. Zweitens ist jede Gelegenheit, einen neuen Primer ausprobieren zu können, bei mir immer willkommen. Ich habe derzeit zwei verschiedene Primer in Verwendung, je nach Bedarf verwende ich mal einen „entglänzenden“, Poren verfeinernden Primer (von Technic, sehr empfehlenswert!) und mal einen feuchtigkeitsspendenden (Hydra Veil von Illamasqua, wirklich toll!). Zweiteren vor allem unter einer matten Foundation, da diese die Haut öfter mal austrocknen kann. Doch natürlich sollte man sich nie auf altbewährte Produkte beschränken, sondern immer wieder mal offen für Neues sein. Daher bin ich höchst erfreut, dass ich mit dem POREfessional von Benefit einen neuen Primer zum Testen in die Finger bekomme.

Benefit Cosmetics POREfessional

Benefit Cosmetics POREfessional

Der POREfessional ist, wie der Name schon vermuten lässt, auf die Verfeinerung der Poren ausgerichtet. Und ich kann sagen: diese Aufgabe erledigt er auch ganz gut. Er mattiert die Haut auch, was für Leute wie mich, mit Mischhaut oder problematischer T-Zone, sehr interessant ist! Was die Haltbarkeit des Make-Ups betrifft: hier hat mich der süße kleine rosafarbene Primer von Technic mehr überzeugen können. Gerade in Kombination mit einer nicht-so-super-haltbaren Foundation sorgt der Technic-Primer dafür, dass trotzdem auch nach vielen Stunden alles noch frisch und perfekt aussieht. Hier ist der kleine Benefit leider schon am frühen Nachmittag ausgestiegen. Am Abend sah ich bereits quasi abgeschminkt aus, Unregelmäßigkeiten im Teint waren bereits deutlich sichtbar. Schade, aber ich werde den POREfessional auf jeden Fall noch zusammen mit einer besseren Foundation ausprobieren – damit sollte es dann sicher klappen!

Lord & Berry Magic Brow

Ich würde sagen: der Lord & Berry Augenbrauenstift ist das einzige Produkt in der Glossybox Jänner 2018, auf das ich auch hätte verzichten können. Die große Freundin von Augenbrauenstiften bin ich eigentlich nicht, da mir das Ergebnis immer zu dunkel und unnatürlich wird. Von Natur aschblond, habe ich auch mit braun getönten Stiften nicht viel angefangen. Meine Augenbrauen mache ich mir mit Brauenpuder, das dann in Anthrazit und nicht in braun. Damit erreiche ich einen sehr natürlichen Look, der nicht schon von einem Kilometer Entfernung „AUGENBRAUE!!!“ zu schreien scheint 😀

Lord & Berry Magic Brow

Lord & Berry Magic Brow

Außerdem war der gleiche Stift von Lord & Berry auch in einem der Adventskalender enthalten. Somit wäre ich eigentlich noch für längere Zeit versorgt mit derartigen Tools. Na gut, er wird ja nicht schlecht – hin und wieder wird er vielleicht sogar Verwendung finden. Falls nicht, kann ich einen der beiden Stifte ja auch noch weiterschenken. Was ich jedenfalls toll finde: die Spitze des Stiftes ist nicht einfärbig, sondern in verschieden hellen und dunklen Brauntönen marmoriert. Dadurch wird wohl das Ergebnis auf den Brauen auch etwas natürlicher wirken. Finde ich jedenfalls eine gute Idee!

Goodie: Merz Spezial Detox Maske

Das dieses Mal enthaltene Goodie finde ich wiederum großartig! Es handelt sich um ein Doppelpack (und somit um eine Originalgröße!) der Detox Maske mit Meeresalge und Leinöl von Merz Spezial. Wer hat nicht schon in jungen Jahren Erfahrung mit den Merz Spezial Dragees für Haare und Nägel gemacht? Ich weiß gar nicht, ob es die Dragees in dieser Form noch gibt. Aber als ich noch ein Mädchen war, waren die total in. Alle haben wir sie täglich geschluckt und auf die Fotomodel-Haarpracht gehofft. 😀 Von daher (und damit schon etliche Jährchen her) habe ich nur positive Erinnerungen an die Marke Merz Spezial.

Goodie: Merz Spezial Detox Maske

Goodie: Merz Spezial Detox Maske

Nun bin ich ja von Masken immer sehr angetan. Keine Ahnung warum, aber das ist ein richtiges Faible geworden: Sonntag ist Maskentag. Sonntag ist auch Haarmaskentag und Bodyscrubtag und rundum Verwöhntag. Klar, dass ich dann über neue Masken immer ganz aus dem Häuschen bin 😀 Nach der Urban Detox von Nivea gibt es in der Glossybox Jänner 2018 also gleich noch eine weitere zum Ausprobieren, ist mir sehr recht! Dann wird’s am Sonntag wohl Meeresalge mit Leinöl geben, meine Haut wird’s mir sicher danken 🙂

 

Fazit

Bis auf den Augenbrauenstift kann ich von der neuen Jänner-Glossybox alles gut brauchen und freue mich über die Produkte wirklich sehr. Schön finde ich, dass es dieses Mal fast ausschließlich Originalgrößen gibt. Meine Highlights, nämlich den Benefit Primer und die Detox-Maske, habe ich inzwischen auch (mehrfach) probieren können. Mit beiden bin ich auch mehr als nur zufrieden. Auch wenn der Gesamtwert dieser Box „nur“ bei knappen 50 EUR liegt, darf man nicht vergessen: der Preis der Glossybox beträgt gerade mal ein Drittel davon (oder in Österreich etwas mehr als ein Drittel). Somit übersteigt der Wert den Preis immer noch deutlich. Außerdem finde ich die Zusammenstellung der Jännerbox echt gut gelungen und stimmig. Das Thema wurde dieses Mal gut getroffen. Mir gefällt’s so jedenfalls, ich hoffe sehr, dass das Niveau der letzten drei Boxen auch in Zukunft weiter beibehalten wird.

Was meint ihr zur „neuen“ Qualität der Glossybox? Habt ihr eure schon bekommen, oder seid ihr dem Umstellungschaos zum Opfer gefallen? Freue mich natürlich immer über eure Meinungen.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.