My Little Box Jänner 2018 – Feministin in a Box

Na gut – früher oder später musste ja mal ein Reinfall kommen, und leider hat die aktuelle My Little Box sich dieses Prädikat umgehängt: die Lenny x My Little Box finde ich leider so überhaupt nicht gelungen. Doch vornweg mal etwas Positives: es gibt 2 Produkte in der Box, die ich ganz gut finde. Jetzt nicht zum Schreien toll, aber immerhin ganz nett. Das war’s dann aber auch schon mit den Lobhudeleien auf die My Little Box Jänner 2018. Den Rest finde ich entweder eher – naja mau, oder schlicht und ergreifend zum Wegwerfen. Ehrlich gesagt: bei den meisten Sachen wüsste ich noch nicht mal, wem ich sowas schenken könnte.

Lena Dunham – die Patronin der My Little Box Jänner 2018

Ich muss ehrlich zugeben: ich habe diesen Namen zuvor niemals gehört. Also habe ich mal nachgesehen, wer das denn sein soll, und bin auf eine Person gestoßen, die mir nicht nur namentlich nichts sagt, sondern die ich (bewusst zumindest) auch noch nie gesehen habe. Gut, ich muss zu meiner Verteidigung sagen: ich sehe nicht fern, schon gar nicht irgendwelche Reality-Shows. Und soweit ich das verstanden habe, hat Lena Dunham auf diese Weise ihre Berühmtheit (?) erlangt. Und jetzt ist sie irgendwie zum Feministinnen-Role-Model geworden. Oder so. Na gut, ich bin keine großartige Feministin, und ich weiß nicht, ob es so viele Emanzen gibt, die sich Beautyboxen bestellen. Passt ja irgendwie nicht ins Bild, aber ok – das ist meine persönliche Auffassung. Vielleicht irre ich mich ja.

Women - die My Little Box Jänner 2018

Women – die My Little Box Jänner 2018

Jedenfalls hat Lena Dunham bei der Gestaltung der neuen My Little Box in irgendeiner Weise eine Rolle gespielt. Ob sie selbst aktiv mitgewirkt oder nur als Inspiration gedient hat, weiß ich nicht, aber das tut auch nichts zur Sache. Sehen wir mal, was alles in der Box enthalten ist:

Inhalt der Lenny x My Little Box

  • L.O.V. Lippenstift (Originalgröße) EUR 9,95
  • L.O.V. LOVinity Nagellack in Passionate Plum (Originalgröße, 11 ml) EUR 5,95
  • My Little Beauty – Rosée Lotion Tonique Gesichtswasser (Originalgröße, 100 ml) EUR 14,00
  • Stoffsackerl bedruckt (Schätzung) 3,00 EUR
  • Wand(?)sticker, kleine Stickers mit Sprüchen (Goodie)
  • Tastaturaufkleber (Goodie)
  • Spielkarten (Goodie)
  • Büchlein und Brief von L. Dunham (Goodie)

Ihr seht, man kommt auch beim Gesamtwert nicht einmal auf 33 Euro – was für eine Überraschungsbox, die knapp 20 EUR kostet, eher sehr düftig ist. Da bin ich wirklich besseres gewöhnt – von anderen Beautyboxen, aber auch von My Little Box selbst. Die hat üblicherweise nicht nur einen deutlich höher angesetzten Gesamtwert, vor allen Dingen finde ich die normalerweise wirklich nett ausgewählten Produkte und die durchwegs stimmige Zusammenstellung einfach großartig. Dieses Mal hat man leider so gar nicht meinen Geschmack getroffen. Sehen wir uns doch mal die einzelnen Dinge an, die ich ausgepackt habe.

L.O.V. Lippenstift

Der Lippenstift aus der My Little Box ist leider eines der Dinge, um die es mir echt leid tut. Wie schön wäre er doch gewesen, wenn er in einer netten herbstlichen und vor allem tragbaren, alltagstauglichen Farbe dahergekommen wäre. Aber stattdessen haben wir hier einen knallig roten, für mich vollkommen unbrauchbaren Lippenstift bekommen. Er lässt sich zwar gut und gleichmäßig auftragen, leider hat man ihn dann aber nicht nur auf den Lippen, sondern sicherheitshalber gleich auch auf den Zähnen, den Fingern und wenn man nicht aufpasst, auch noch in der Kleidung und überall anders.

Werbung

L.O.V. - Knallroter Lippenstift in cooler Verpackung

L.O.V. – Knallroter Lippenstift in cooler Verpackung

Der Lippenstift ist sehr hoch pigmentiert, was mir allerdings nicht wirklich weiterhilft, wenn die Farbe für mich derartig unmöglich ist. Wirklich, wirklich schade darum – wäre es eine brauchbare Farbe gewesen, hätte ich mir ehrlich sehr darüber gefreut (auch wenn der L.O.V. Lippenstift alles andere als „kussecht“ ist – dafür ist die cremige Textur sehr angenehm auf den Lippen). Was ich positiv anmerken kann: die Verpackung ist wirklich cool – der Verschluss ist magnetisch, und so „schnappt“ er sozusagen ein, wenn man die Kappe auf den Lippenstift aufsetzt. Macht ein lässiges Geräusch und fühlt sich einfach toll an. Hab ich schon gesagt, wie gern ich davon eine andere Farbe gehabt hätte? 😥

L.O.V. LOVinity Long Lasting Nail Lacquer

Gleich noch ein zweites Produkt von L.O.V. ist in der My Little Box Jänner 2018 enthalten – und über dieses kann ich mich uneingeschränkt freuen. Es handelt sich um einen Nagellack in einer ganz ansprechenden, dunklen Herbstfarbe: die Farbe 220, Passionate Plum, ist schön deckend und entspricht einem rotbräunlichen Violett-Ton, der mich persönlich anspricht. Ich habe den Lack gleich direkt nach dem Auspacken ausprobiert und ich bin nicht enttäuscht worden. Hat mich auch nicht verwundert, denn von der Nagellack-Serie habe ich bereits in der November-Glossybox ein Fläschchen in einer anderen Farbe bekommen und war auch von diesem ganz angetan.

L.O.V. LOVinity Longlasting Nail Lacquer in Passionate Plum

L.O.V. LOVinity Longlasting Nail Lacquer in Passionate Plum

Der rotbraune Touch in dem Farbton kommt erst auf dem Fingernagel zum Vorschein, vor allem dann, wenn man mehr als eine Schicht vom Lack aufträgt. Auf dem Foto wirkt der Lack etwas violetter, als er in Wahrheit ist.  Damit hätten wir bereits eines der beiden Produkte, mit denen ich etwas anfangen kann, abgehakt. Kommen wir also gleich zum zweiten.

My Little Beauty – Rosée Lotion Tonique Gesichtswasser

In der My Little Box ist jedesmal zumindest ein Produkt (manchmal auch mehr als eines) der hauseigenen Marke „My Little Beauty“ enthalten. Die Produkte, die ich bisher von dieser Marke kennenlernen konnte (darunter eine geniale Avocado-Haarmaske, die ich sicher nachkaufen werde!) waren durch die Bank wirklich gut und das Design der Verpackung finde ich sehr ansprechend. Auch das My Little Beauty-Produkt aus der Jänner Box ist hier keine Ausnahme. Es handelt sich dieses Mal um ein reinigendes, klärendes Gesichtstonikum mit Rosenwasser und Jasminextrakt, welches nicht nur süß zartrosa ist, sondern auch noch umwerfend duftet. In dem klaren Gesichtswasser schwimmen zahllose Blütenblätter, was mich ein bisschen an die alten Schneekugeln erinnert. Schütteln und beim Runterrieseln zusehen. Nett! 🙂

My Little Beauty - La Rosée Gesichtswasser

My Little Beauty – La Rosée Gesichtswasser

Außer den optischen Reizen und seinem leckeren Duft bietet das Gesichtswasser Pflege und Reinigung mit Hilfe von fast ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen. Zur Anwendung wird das Tonic Wasser einfach auf ein Wattepad aufgetragen, mit dem dann das Gesicht und Dekolletee abgerieben wird. Sorgt nicht nur für reine und frische Haut sondern auch für einen jugendlich strahlenden Teint.

Stoffsackerl, Stickers und sonstiger Schnickschnack

Und damit kommen wir auch schon zum letzten Produkt aus der Jänner-Box, das für mich halbwegs brauchbar ist: die Stofftasche. Ich verwende diese Art von Taschen so gut wie täglich, um meine Mittags-Jause in die Arbeit mitzunehmen (und ganz nebenbei haben auch die Karotten, Äpfel usw. für das Pferdi darin Platz). Ich habe aber auch schon ein ganzes Repertoire an diesen Stoffbeuteln, somit hätte ich eigentlich keinen weiteren gebraucht. Aber ok – zumindest habe ich Verwendung dafür.

Goodies aus der My Little Box Jänner 2018 - kaum was für mich dabei

Goodies aus der My Little Box Jänner 2018 – kaum was für mich dabei

Alles andere, was hier auf dem Foto abgebildet ist – ein Wand(?)-Aufkleber mit Feministinnenspruch, ein Frauenpower-Kartenspiel und Tastatur-Stickers, die auf den Buchstaben W-O-M-E-N sowie auf Leer- und Enter-Tasten angebracht werden können – kann ich echt nicht brauchen. Ich bin keine Kartenspielerin (werde ich wohl auch nicht mehr werden). Feministische Motivationssprüche würde ich mir weder an die Wand noch sonst wo hin kleben. Und bevor ich mir meine stylische Apple-Tastatur mit Aufklebern verschandle, hacke ich mir eher die Finger ab! 😳

Noch mehr Aufkleber und ein bisschen Papierkram

Zu guter Letzt gibt es noch ein Heftchen, in dem der geneigten Leserin etwas über die Inspiration für diese Box, Lena Dunham, erzählt wird. Denn scheinbar gibt es mehr von meinem Schlag, die mit der Dame nicht viel anzufangen wissen. Und noch mehr Aufkleber sind da zu finden – mit weiteren Motivationssprüchen und Zitaten von großen Frauen. Gut, wem’s gefällt – mich spricht’s jedenfalls nicht an.

Jede Menge Aufkleber in der My Little Box!

Jede Menge Aufkleber in der My Little Box!

Meine Meinung zu dem Ganzen: ich bin eine Frau und das ist auch gut so; diese Eigenschaft teile ich mit – mehr oder weniger – der Hälfte der Erdbevölkerung. Auf gut Deutsch: es ist echt nichts Außergewöhnliches, eine Frau zu sein. Wie es ebenso nichts Besonderes ist, ein Mann zu sein. Männer, die ob ihrer Männlichkeit derart auf die Kacke hauen, finde ich unmöglich. Frauen, die das gleiche wegen ihrer tollen Weiblichkeit tun, finde ich um kein bisschen besser. Selbstbewusst kann ich auch sein, ohne dass ich ständig betonen muss, wie toll ich nicht bin, weil ich eine Frau bin. Toll und groß und stark ist man nicht WEIL man eine Frau ist. Übrigens auch nicht OBWOHL man eine Frau ist. Toll und groß und stark ist, wer durch und durch ein MENSCH ist. Egal welchen Geschlechts. Soviel zu meiner Sicht auf dieses Thema. 😄 Wollte ich nur mal gesagt haben!

 

Fazit

Wie ich bereits in den vorangegangenen Zeilen habe durchklingen lassen: die Jänner-Box von My Little Box hat mich überhaupt nicht angesprochen. Zwei Produkte (der Nagellack und das Gesichtswasser) gefallen mir, die Tasche kann ich zumindest verwenden. Alles andere wird wohl entweder irgendwo verstauben (der Lippenstift, ich wüsste nicht, wer so eine Farbe trägt, sonst würde ich ihn weiterschenken) oder in den Müll wandern (die Karten und Sticker etc. – was soll ich mit diesen Sachen sonst anfangen?). Wirklich schade! Zusätzlich finde ich auch den Gesamtwert von gerade mal 33 EUR für eine Überraschungsbox grenzwertig niedrig. Dafür, dass ich quasi „die Katze im Sack“ kaufe, sollte der Wert dann schon deutlich darüber liegen. Wäre diese Box meine erste My Little Box gewesen, würde ich es wohl auch dabei belassen. Zum Glück weiß ich es aber besser, denn die vorigen Boxen von Oktober, November und Dezember waren ausnehmend toll und haben jedesmal überzeugt. Darum werde ich die Jänner-Box wohl unter „Ausnahme von der Regel“ ablegen und nicht länger drüber nachdenken. Stattdessen blicke ich neugierig in die Zukunft und freue mich auf die ganz sicher wieder viel bessere Februar-Box! 😊

Möchtest du der My Little Box eine Chance geben? Du kannst sie unter –> diesem Link <– abonnieren. Bei Angabe des Codes „FRIEND32528“ gibt es dafür sogar 5,00 EUR Rabatt auf die erste Box.

Werbung

2 Kommentare

  1. Pingback:Me Time mit der My Little Box Februar 2018 - UnBoxPofi

  2. Pingback:Der Osterhase war da! Lookfantastic Beauty Egg Collection 2018 - UnBoxPofi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.