Glossybox Home Sweet Home

Gestern ist also auch die Glossybox für den Oktober bei mir angekommen, vom Thema „Home Sweet Home“ habe ich mir einiges an Verwöhnzeit erwartet, vielleicht eine Maske, ein Fußbad, Intensivpflegepackungen oder einen Bodyscrub zum Beispiel. Den Newsletter mit der Vorschau auf die neue Glossybox, nämlich der Ausblick, dass feuchtigkeitspendende Ampullen von Babor dabei sein würden, haben offenbar nur die Kunden aus Deutschland erhalten, und so war ich schon mehr als gespannt, ob diese wohl auch in der Österreich-Version der Glossybox enthalten sein würden.

Hier ist sie nun also, meine Box, und gleich mal vorab: die Ampullen sind drin! Super 🙂

Gut, das Positive also zuerst: eine Maske ist auch drin. Und wie gesagt die Ampullen. Ansonsten hat die Glossybox für mich dieses Mal eher wenig zu bieten, und besonders viel Verwöhnzeit ist meiner Meinung nach damit auch nicht zu haben.  Schauen wir also mal genauer hin:

  • Babor Hydra Plus Ampullen (Originalgröße) 7 x 2 ml EUR 19,00
  • Alkmene Aroma Vital Duschgel (Originalgröße) 250 ml EUR 2,99
  • Dove Pflegegeheimnisse Shampoo (Originalgröße) 250 ml EUR 2,69
  • Numis Med pH 5.5 Handcreme (Originalgröße) 75 ml EUR 2,99
  • Montagne Jeunesse Tuchmaske (Originalgröße) 1 Stk. EUR 1,29
  • Pixi by Petra Brow Tamer (Originalgröße) 4,5 ml EUR 14,20

Meine Glossybox hat somit einen eher überschaubauren Gesamtwert von EUR 43,16. Wenn ich bedenke, dass ich bis auf die Babor Ampullen kein einziges der höherpreisigen Produkte wie z.B. die Nachtcreme von Sans Soucis (32,00 EUR) oder die Figs & Rouge Tagespflege (33,60 EUR) oder wenigstens eine der Testgrößen von Chris Farrell (zwischen 5,00 und 14,00 EUR) dabei hatte, bin ich insgesamt ziemlich enttäuscht. Sogar die Tuchmaske, die im beiliegenden Magazin nichtmal abgebildet ist, hat einen deutlich niedrigeren Wert als alle anderen Masken, die hätten drin sein können. Wenn auch alles aus der Box ganz brauchbar sein dürfte, so ist aber doch keines der enthaltenen Produkte wirklich was Besonderes, wieder mit Ausnahme der Ampullen. Ich glaube auch nicht, dass ich irgendeines der Produkte selbst gekauft hätte. Hier noch die Details:

Babor Hydra Plus Ampullen, 7 x 2 ml

Werbung

Die feuchtigkeitsspendenden Ampullen mit Hyaluronsäure sind wohl das einzige Produkt in dieser Glossybox, über das ich mich ehrlich gefreut habe. Eine extra Feuchtigkeitsration tut der Haut in Gesichts-, Hals- und Dekolletee-Bereich gerade in dieser Zeit, wo Wind und Herbstwetter dominieren und im Innenraum mancherorts sogar schon die Heizung läuft, ganz sicher gut. Leider stelle ich mich beim Öffnen von Ampullen meistens ziemlich behindert an und so habe ich nicht erst einmal eine Ampullenkappe oder den Hals geschrottet anstatt ihn abzubrechen. Ich schöpfte aber Hoffnung, als ich sah, dass ein Ampullenöffner (ein kleiner Kunststoffgriff zum Abbrechen des Halses) beilag.

IMG_7100

Also probiere ich das natürlich gleich mal aus – und natürlich landet der abgebrochene Hals in tausend Scherben im Waschbecken und auf dem Badezimmerboden verteilt. Trotz des praktischen (?) Öffners. Ohje, das fängt ja gar nicht gut an. Gut, also Scherben beseitigt, vom Boden alles zusammengekehrt und entsorgt… beim Verteilen der Flüssigkeit auf Gesicht, Hals und Dekolletee dann aber die Entschädigung für den Schlamassel: die Haut hat den Inhalt der Ampulle förmlich aufgesaugt und sich offenbar sehr über die Spezialbehandlung gefreut. Super!

 

Alkmene Aroma Vital Duschgel Bio Neroli, 250 ml

Das Duschgel von Alkmene enthält Bio-Neroliextrakt und ist pH-hautneutral. Es ist vegan, tierversuchsfrei und frei von Parabenen, Silikon und Mineralöl. Der Duft des Duschgels ist nicht unangenehm, aber jetzt auch nicht besonders umwerfend. Ich bin da eher anderes gewöhnt (ich sage nur: Rituals Duschschaum & Co), und so wird das Duschgel wohl zwar aufgebraucht werden, aber das war’s dann auch schon. Ok, das Design der Flasche finde ich noch ganz hübsch. Das ist doch auch was Positives 🙂

IMG_7103

Dove Pflegegeheimnisse: Reparatur Ritual Shampoo, 250 ml

Na gut, also Dove. Könnte ich mir im Supermarkt jederzeit kaufen, wenn ich das wollte. Wollte ich bisher aber eigentlich noch nie. Shampoos dieser Marke kannte ich genau aus diesem Grund bisher noch gar nicht. Ich verwende ja eigentlich für die Haarwäsche und -pflege üblicherweise höherpreisige Produkte von guter Qualität, da hält sich bei mir die Spannung auf das Shampoo von Dove eher in Grenzen. Aber gut, Kokosduft mag ich andererseits sehr gern, also werde ich es wohl zumindest versuchen. Ich habe nicht ganz so unempfindliche Haare, und von vielen Shampoos fetten sie leider sehr schnell nach – mal sehen, ob das beim Dove Pflegegeheimnis der Fall sein wird.

 

Numis Med pH 5.5 Sensitive Hautschutz Handcreme, 75 ml

Auch was die Handpflege betrifft, greife ich normalerweise nicht zu Produkten aus dem Drogeriemarkt, da ich leider extrem trockene und rissige Haut an den Fingern habe (vor allem wenn dann bald der Winter kommt und die Kälte eine zusätzliche Belastung darstellt).

IMG_7113

Die Handcreme von Numis Med enthält Hydrolactol und Sym-Calmin zur Beruhigung gereizter Haut, sie ist vegan und frei von Parabenen, Farbstoffen und Mineralölen. Da die Creme speziell für empfindliche Haut entwickelt worden ist, kann sie auch von Allergikern und bei Neurodermitis angewendet werden. Sie zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keine unangenehm fettigen Rückstände.

 

Montagne  Jeunesse Tuchmaske  mit Teebaumöl und Grüner Minze, 1 Stk.

Na gut eine Maske ist also tatsächlich drinnen in der Glossybox. Ich mag Masken in jeder Art und Form sehr gern – egal ob Crememaske, Peel-off-Maske (das sind meine eigentlichen Favourites) oder eben mal eine Tuch- oder Vliesmaske. Aber Teebaumöl? Ohje, ich hasse (wirklich!) den Gestank von Teebaumöl. Gut, in dieser Maske ist auch noch Grüne Minze enthalten, und ich kann nur hoffen, dass der Minze-Duft dominiert. Sonst kann ich mir echt nicht vorstellen, wie ich 10 Minuten lang den Teebaumgestank in meinem Gesicht aushalten soll.

IMG_7111

Laut Packung soll die Maske porentief reinigen, stimulierend und kühlend wirken. Sie kommt ohne Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs aus und wurde auch nicht an Tieren getestet. Also dann, frisch ans Werk und gleich mal die Maske ausprobiert.

IMG_4292Nach der gründlichen Behandlung mit meinem Lancer The Method: Polish Gesichtspeeling habe ich also die Tuchmaske aus der Verpackung geholt und ich muss gleich mal sagen: Entwarnung! Sie riecht in keinster Weise nach Teebaumöl sondern schön frisch wie ein Spearmint-Kaugummi! Hmmm lecker 🙂 Nach dem Auflegen hat’s dann auch gleich mal angefangen, ziemlich zu kribbeln (nein keine Angst, nicht so sehr, wie man anhand des Fotos vermuten könnte! hihi ) und nach und nach spürte man deutlich die kühlende Wirkung der Minze. 10 Minuten später, nach Abnahme der Maske und anschließendem Abspülen, kann ich sagen, dass sich meine Haut schön sauber und erfrischt angefühlt hat. So vorbereitet kann der Tag kommen! Na schön, vielleicht würde ich diese Tuchmaske sogar nachkaufen. Kostet ja nicht viel 😉

 

Pixi by Petra Brow Tamer, 4,5 ml

Das Augenbrauengel wirkt gar nicht so schlecht, für mich ist es allerdings nicht wirklich brauchbar, da ich ohnehin eher nicht so dichte Augenbrauen habe und die einzelnen Härchen so, wie es sich gehört, brav in Reih und Glied liegen. Da gibt’s somit nicht viel zu zähmen, die sind eh lammfromm.

IMG_7109

Na gut, ich mache mir die Augenbrauen täglich mit Brow Filler Puder, das Ergebnis lässt sich vielleicht mit dem Gel etwas „fixieren“ – ich hab es inzwischen zweimal angewendet, kann aber beim besten Willen nicht sagen, ob es  irgend eine Auswirkung auf die Haltbarkeit des Make-ups hatte.  Ich werde das Gel wohl weiterhin verwenden, gekauft hätte ich es mir selbst aber mit Sicherheit nicht.

 

Fazit: Ich muss leider sagen, dass ich vom Inhalt der Oktober-Glossybox eher enttäuscht bin. Nicht nur, dass der Gesamtwert von 43 EUR recht mager ist, es sind auch durchwegs Produkte enthalten, die ich mir ziemlich sicher nie gekauft hätte und auch weiterhin nicht kaufen werde – und sicherlich nicht deshalb, weil sie so unverschämt teuer sind, sondern einfach weil ich normalerweise qualitätsvollere Produkte verwende als die, die ich hier erhalten habe.  Das einzige Produkt, das mir wirklich Freude bereitet hat (mal abgesehen von den Glasscherben im Badezimmer) sind die Babor Ampullen.

Ich denke, ich werde die Oktober-Box einfach als „nicht so ganz meins“ archivieren und warte am besten mal ab, was die November-Box bringt. Inzwischen tröste ich mich mit der extrem gelungenen Rituals x Glossybox über die Enttäuschung hinweg – über das Unboxing dieses tollen Specials habe ich übrigens –> HIER <– schon geschrieben!

Wie findet ihr die neue Ausgabe der Glossybox? Hätte euch die Zusammenstellung gefallen? Habt ihr vielleicht sogar bessere Produkte abgestaubt? Wie fandet ihr die Umsetzung des „Home Sweet Home“ Themas in diesem Monat?

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.