BoxyCharm April 2020: Was lange währt…

BoxyCharm April 2020

Wie sagt man doch so schön: Was lange währt, wird endlich gut. Doch ist das immer gültig? Leider nein, meine Lieben, nicht so ganz… Als Abwandlung würde ich eher sagen „Was lange währt, wird endlich bunt“ – das trifft den Nagel schon eher auf den Kopf. Ziemlich mittig sogar, wenn ich so sagen darf.

Werbung

Der Inhalt spielt nämlich alle Farben, im wahrsten Sinne des Wortes. Insofern ist das Thema „Festival Vibes“ sogar ganz gut getroffen, denn mit Festivals verbinde ich oft auch farbenfrohes Ambiente. Ich denke dabei etwa ans schillernd-bunte Coachella-Festival oder an das noch buntere Holi-Fest.

Festival Vibes

Wie dem auch sei – außer Farbenpracht hat die April-Ausgabe der BoxyCharm Base Box für mich persönlich eher wenig zu bieten. Das beginnt schon mit der Enttäuschung, dass die von mir als „Choice“-Produkt ausgewählte Lidschattenpalette nicht in meiner Box ist. Natürlich habe ich eh schon mehr als zu viele Lidschattenpaletten. Doch ich hatte mich trotzdem für die Zoeva-Palette entschieden und hätte die daher klarerweise auch gern bekommen wollen. Da ich wusste, dass es bei der April-Choice scheinbar grobe Probleme gegeben hatte, war ich allerdings nur mäßig überrascht von der Tatsache.

  • (Lavish) Eye Make-Up Pinselset, 5-tlg. (Originalprodukt) EUR 30,00
  • (Hank & Henry) Beauty Sponges „Midori“ Exclusive Twin-Pack (Originalprodukt) EUR 23,00
  • (Make-Up Eraser) Microfaser-Reinigungstuch in „Sunset“ (Originalprodukt) EUR 17,95
  • (Elemis) Superfood Cica Calm Hydration Juice (Originalgröße) 50 ml EUR 45,60
  • (Benefit) POREfessional Pore Primer (Originalgröße) 22 ml EUR 28,00

Der Gesamtwert der BoxyCharm April 2020 Base Box beträgt somit knapp unter 145 Euro. Besser gesagt: hätte ursprünglich soviel betragen, wenn nicht ein Drittel meines Elemis Serums in der Box verteilt gewesen wäre. Hier war nämlich der Verschluss leider schlecht zugeschraubt, und so kann ich noch froh sein, dass nicht noch mehr davon verloren gegangen ist. Ich weiß nicht, aber ich habe fast das Gefühl, dass in dieser Box der Hund drinnen war…

 

(Lavish) Eye Make-Up Pinselset

Knallbunt und hübsch kommen die fünf Pinsel des Lavish Eye Make-Up Pinselsets daher. Sie wirken auch recht gut verarbeitet und würden mir alles in allem richtig gut gefallen. Wenn ich nicht schon sicherlich für die nächsten 20 Jahre ausgesorgt hätte in Punkto Pinsel. Vor allem Augen-Pinsel habe ich unendlich viele. Soviele verschiedene Pinsel kann doch kein normaler Mensch brauchen. Und die werden ja auch nicht alle drei Wochen kaputt, dass ich so viele auf Vorrat brauchen würde.

Folglich hätte ich diese Pinsel wirklich nicht gebraucht. Aber OK, nun habe ich sie schon und sie werden eben – gemeinsam mit ca. 50 anderen Pinseln – in einer Schublade auf ihren Einsatz warten. Im Set sind ein fluffiger Blenderpinsel, eine kurzhaarige, konische Dome Brush und ein mittellanger flacher Smudge-Pinsel für Lidschatten enthalten. Außerdem ein dünner, feiner Pinsel für Eyeliner und ein Augenbrauenpinsel mit Spoolie-Brush am anderen Ende. Der Mix ist gut gewählt und normalerweise absolut brauchbar – wenn man nicht, so wie ich, eh schon viel zu viele Pinsel hat.

(Hank & Henry) Beauty Sponges „Midori“ Exclusive Twin-Pack

Das nächste Produkt aus meiner BoxyCharm April 2020 Base Box kann ich hingegen überhaupt nicht brauchen. Ein Doppelpack Make-Up-Schwämme, die mit ihrer interessanten Form und der leuchtend gelb-grünen Farbe optisch wohl ansprechend aussehen. Aber ich verwende schlicht und einfach niemals Make-Up-Schwämme. Never. Ich habe es ja immer wieder mal probiert, ob ich mich vielleicht ja doch mit diesen Sponges anfreunden könnte. Doch vergeblich, wir werden wohl in diesem Leben nicht mehr miteinander warm werden.

Die Midori Sponges von Hank & Henry sehen, wie erwähnt, recht interessant aus. Sie haben eine quadratische Grundfläche und bilden eine Art Kuppel, die oben spitz zusammenläuft. Damit wird wohl ein präziseres Auftragen der Produkte möglich sein. Mag ja auch sein, dass diese Schwämme sogar die absolute Revolution auf dem Gebiet sind – ich werde es wohl nicht herausfinden. Denn wie auch schon ihre 25 Vorgänger werden sie höchstwahrscheinlich ebenso unbenutzt in der Schublade verstauben. Mir ist es immer leid um das viele, viele Produkt, das von solchen Sponges förmlich aufgefressen wird. Die saufen sich mit Foundation voll und auf der Haut landet kaum was davon. Nichts für mich, da lobe ich mir meine Foundation- und Concealer-Pinsel.

(Make-Up Eraser) „Sunset“ Reinigungstuch

Also was soll ich sagen – auch diese Mikrofaser-Abschminktücher sind so eine Sache. Ich weiß natürlich, dass die funktionieren und gar nicht so übel sind. Auch vom Umweltgedanken her absolut unterstützenswert. Trotzdem habe ich von denen sicher schon acht oder zehn zuhause, von denen ich genau null verwende. Wenn nach zweimal Abschminken das Tuch nur noch fleckig und dreckig ist und die Rückstände auch mit Seife nicht mehr rausgehen, finde ich das grausig. Und jeden zweiten Tag in die Wäsche werfen? Das ist mir dann ehrlich gesagt auch zu blöd.

Das Reinigungstuch von Make-Up Eraser sieht jedenfalls sehr hübsch aus, in bunten Regenbogenfarben kommt es daher und macht gleich mal gute Laune. Es ist auch sehr plüschig und würde sofort zum Ausprobieren animieren. Leider hält das flauschige Gefühl ja nicht lange an, und spätestens nach der ersten Wäsche gleicht die Oberfläche eher einem zotteligen Teddyplüsch. Schade, ich fürchte halt, dass auch dieses Tuch eher in der Schublade versauern wird anstatt in Gebrauch genommen zu werden.

(Elemis) Superfood Cica Calm Hydration Juice

Kommen wir nun zum zwiespältigsten Produkt meiner BoxyCharm April 2020. Zwiespältig insofern, als es zugleich enttäuschend und mein eigentliches Highlight der Box ist. Enttäuscht bin ich darum, weil es das Produkt ist, das ich fälschlicherweise statt meiner Choice-Auswahl bekommen habe. Wie bereits erwähnt, hatte ich eine Zoeva Lidschattenpalette gewählt, weil ich eigentlich keine Pflegeprodukte brauchte/wollte. Nun ist die Choice im April offenbar drunter und drüber gegangen, ich meine gelesen zu haben, dass beim Speichern der Wahl irgendwas nicht geklappt hat. So habe ich nun eben statt der erhofften Palette diese Gelcreme im giftgrünen Outfit erhalten. Außerdem bin ich natürlich enttäuscht, weil von diesem Gel leider etwa ein Drittel ausgelaufen ist und in der ganzen Box verteilt war.

Gleichzeitig bin ich aber auch begeistert, denn von allen enthaltenen Produkten ist die Elemis Superfood Gelcreme nicht nur das hochwertigste, sondern sicher auch das beste. Die Produkte von Elemis, die ich bisher kennenlernen durfte, sind generell alle hervorragend gewesen. Ich denke, diesbezüglich wird auch der Cica Calm Hydration Juice keine Ausnahme bilden. Dieses Pflegegel mit Aloe Vera und Gurkenextrakt versorgt die Haut mit viel Feuchtigkeit, kühlt, erfrischt und beruhigt sie gleichzeitig.

(Benefit) The POREfessional Pore Primer

Auch über den POREfessional Primer von Benefit bin ich nur halb erfreut. Ich kenne ihn gut, habe ihn schon des öfteren verwendet, bin aber nie so richtig begeistert gewesen. Je nach Untergrund (Feuchtigkeitspflege, Serum…) kommt es schon hin und wieder vor, dass er sich auf der Haut „wuzelt“, was ich als sehr störend empfinde.

Ansonsten funktioniert der Primer gut. Er mattiert die Haut wirkungsvoll und Make-Up hält mit dem POREfessional als Untergrund schon deutlich länger. Ob er Poren wirklich sichtbar verkleinert, kann ich nicht sagen – ich habe zu meinem großen Glück dieses Problem nicht. Positiv ist anzumerken, dass man mit dem Benefit-Primer sehr lange auskommt.

 

Fazit

Über die deutlich verspätet, aber im Großen und Ganzen wohlbehalten eingetroffene BoxyCharm April 2020 Base Box habe ich mich natürlich sehr gefreut.  Der Inhalt war für mich allerdings nicht wirklich Anlass zu Freudenausbrüchen. Das gewählte Auswahlprodukt war nicht in der Box enthalten, stattdessen ein zum Teil ausgelaufenes Gesichtspflegeprodukt. Den Primer finde ich noch ganz OK, aber alle anderen Produkte kann ich – zumindest im Moment – gar nicht brauchen.

Natürlich ist diese Zusammenstellung speziell für mich nicht das Richtige gewesen – das heißt auch, dass sie sicherlich bei jemand Anderem genau den Geschmack hätte treffen können. Ich verbuche diese für mich unpassende Box in der Rubrik „Pech gehabt“ und freue mich schon jetzt auf die Juni-Box, die ja auch schon auf dem Weg zu mir ist. Hoffen wir mal, dass diese nicht ganz so lange auf sich warten lässt!

Wer nun auch schon überlegt, sich die BoxyCharm nach Hause zu holen, der findet alle Infos dazu –> unter diesem Link <– auf der Website von BoxyCharm. Schaut euch auf der Website um, ihr werdet Augen machen. Auch bezüglich US-Postfächer gibt’s hier noch ein paar Links. Persönliche Erfahrungen habe ich mit –> Shipito <– und zuletzt mit –> MyUS <– gemacht. Preisgünstiger und weniger aufwändig ist Shipito. Allerdings sind bei MyUS wiederum die schnelleren Versandarten (DHL Express und FedEx) billiger. Auch hier würde ich empfehlen: schaut euch um und entscheidet, was für euch besser passt.

 

 

Hinweis: dieser Bericht enthält Affiliate-Links.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.