Auf nach San Francisco mit der Benefit Box im Glossy T(h)ree Bundle!

Schon vor einiger Zeit, aber trotzdem mit ziemlicher Verspätung, habe ich irgendwann Mitte Dezember den letzten Teil des „Glossy T(h)ree“ Bundles erhalten. Nach dem Adventskalender und der Babor Box war nun die Benefit Box die Dritte im Bund(l)e. Süß sieht sie von außen jedenfalls schon mal aus, wie ein kleiner Reisekoffer.

Und das wird wohl kein Zufall sein, heißt sie doch schlicht „San Francisco“. Außerdem sind alle möglichen Sehenswürdigkeiten auf der Vorderseite abgebildet. Da bekommt man doch glatt Reisefieber! Doch nicht nur – auch auf’s Auspacken bekomme ich direkt Lust. Na dann, ran an die Kostbarkeiten!

Werbung

Die Benefit Box – San Francisco

Klar war von vornherein, dass in der letzten Weihnachtsbox von Glossy keine Pflege, dafür massig dekorative Kosmetik enthalten sein wird. Denn Benefit steht für Bronzer, Blusher und Mascara. Was denn nun in meiner Box genau drinnen ist, sehen wir und gemeinsam an:

  • Bad Gal Bang! Volumizing Mascara (Originalprodukt) 8,5 g EUR 25,80
  • BrowVo! Conditioning Eyebrow Primer (Originalprodukt) 3,0 ml EUR 27,10
  • They’re real! Double the Lip Lippenstift (Mini) 0,75 g EUR 9,30
  • Galifornia Blusher (Mini) 2,5 g EUR 18,50
  • Porefessional Pore Primer (Mini) 7,5 ml EUR 13,90
  • Porefessional Pearl Primer (Mini) 7,5 ml EUR 13,90

Der Gesamtwert der Box beträgt also EUR 108,50 und damit mehr als das Doppelte des Preises der Einzelbox. Im Bundle kostete die Benefit Box allerdings nur noch 30 Euro, was weniger als ein Drittel des gesamten Wertes ist. Meiner Meinung nach eine richtig tolle Box mit einem großartigen Wert. Dazu kommt, dass ich bis auf den Pore Primer noch keines der enthaltenen Produkte kenne. Für mich also ein rundherum gelungenes Kennenlern-Paket, mit dem ich mir einen guten Überblick über die Marke verschaffen kann.

Bad Gal Bang! Volumizing Mascara

Gleich das erste Produkt sieht wirklich vielversprechend aus. Der Applikator der Bad Gal Bang! Mascara ist ein schmales, konisch geformtes Kunststoffbürstchen mit kurzen Borsten. Ich mag diese Art von Bürsten eigentlich sehr gerne, da man damit die Wimpern beim Auftragen der Mascara wunderbar separieren kann.

Nachdem ich einige (eher sehr gemischte) Kommentare zu dieser Wimperntusche gelesen habe, bin ich umso neugieriger. Den Bildern nach zu urteilen, die man im Internet findet, ist das Ergebnis allerdings wirklich großartig. Ausprobieren werde ich diese Mascara aber wohl noch etwas länger nicht, da ich noch immer einen riesigen Überschuss an Wimperntusche habe. Bis die Bad Gal Bang! drankommt, wird wohl noch einige Zeit vergehen.

Browvo! Conditioning Primer

Ebenso gespannt bin ich auf das zweite Produkt aus der Benefit Box. Der Browvo! Conditioning Primer soll die Augenbrauen pflegen und stylen. Als Unterlage unter den üblichen Augenbrauen-Produkten (egal ob Eyebrow Powder, Pomade, Gel oder Brauenstift) verwendet, sollen diese länger halten und das Ergebnis soll optimiert werden.

Das klingt doch schon mal wie etwas, das ich brauchen kann! Der Applikator ist ein abgeschrägter, mit kurzen Borsten versehener Silikon-Kopf. Damit wird das Serum in die Brauen eingebürstet. Gut meine Augenbrauen sind ja eher spärlich behaart, doch inzwischen (nach monatelanger Rizinusöl-Kur) ist immerhin ein wenig Besserung zu erkennen. Ob mit dem Primer die Brauen noch schöner werden, muss natürlich demnächst ausprobiert werden.

They’re Real! Double the Lip

Als nächstes packe ich einen kleinen Lippenstift der besonderen Art aus der Benefit Box. Ein sehr ähnlich aussehendes Produkt habe ich schon von Catrice und ich finde die Idee eigentlich ganz toll. Es handelt sich hier um einen zweifärbigen Stift, der an der Spitze dunkler ist als an der unteren Seite. Damit gelingen mit einem einzigen Stift und in nur einem Durchgang sogenannte Ombré-Lippen, also Schattierungen von dunkel (außen) nach hell (innen).

Dazu wird der Stift an der Oberlippe mit der Spitze nach oben zeigend verwendet. Für die Unterlippe dreht man den Lippenstift einfach um 180 Grad um. Die Farbe meines Stiftes ist „Lusty Rose“, ein hübscher Roséton mit dunkelroter Spitze. Ob es in den Boxen unterschiedliche Farben des Lippenstiftes gab, oder ob überall die gleiche Farbe enthalten war, weiß ich nicht. Wie auch immer, ich bin mit dem Farbton jedenfalls sehr zufrieden. Der Lippenstift soll eine semi-matte Textur haben und der Auftrag soll 8 Stunden lang haltbar sein. Ob das der Realität entspricht, werde ich demnächst überprüfen können.

Galifornia Blusher in Golden-Pink

Über das nächste Produkt aus der Benefit Box aus dem Glossy T(h)ree Bundle freue ich mich besonders. Ich liebe Blusher in frischen Farben, die der Haut einen leuchtenden Glow verleihen. Diese Beschreibung ist auf den Galifornia Blusher von Benefit zutreffend wie auf kaum ein anderes Produkt, das ich kenne. Die Farbe Golden-Pink ist ein richtig schöner Korallton, ein Rosa mit orange-goldenem Unterton. Dieses Rouge auszuprobieren, darauf freue ich mich schon richtig!

Ich bin ja schon vom Hoola Bronzer, der von vielen Frauen zum Konturieren verwendet wird und es zu einiger Berühmtheit gebracht hat, sehr angetan. Wenn der Farbauftrag und die Anwendung des Galifornia Blushers insgesamt ähnlich toll ist wie beim Hoola, weiß ich schon jetzt, dass ich ihn lieben werde. Bis jetzt weist jedenfalls alles darauf hin. 😍

The Porefessional Pore Primer

Das einzige Produkt in der Benefit Box, das ich bereits von früher kenne, ist der Porefessional Pore Primer. Er soll Poren unsichtbar machen und gleichzeitig den Auftrag und die Haltbarkeit von Makeup-Produkten verbessern. Außerdem enthält er Vitamin E, wodurch die Haut vor freien Radikalen geschützt werden soll.

Den Auftrag des Primers fand ich sehr angenehm, er lässt sich seidig glatt auf der Haut verteilen. Insgesamt war ich allerdings vom Porefessional Pore Primer nicht besonders begeistert. All zu oft sind spätestens beim Auftragen der Foundation kleine Brösel oder „Wuzeln“ entstanden, was natürlich zu keinem schönen Ergebnis geführt hat. Ich weiß auch nicht, ob der Primer sich mit der Unterlage, also meiner Tagescreme, nicht „vertragen“ hat. Vielleicht war auch die Kombination Primer/Foundation nicht passend. Jedenfalls war ich schließlich froh, als die Tube leer war. Entsprechend in Grenzen hielt sich jetzt meine Begeisterung über den Nachschub. Aber mal sehen, vielleicht funktioniert der Porefessional ja zusammen mit meiner aktuellen Tagespflege besser.

The Porefessional Pearl Primer

Noch ein weiterer Porefessional Primer ist in der Benefit Box enthalten. Der Pearl Primer soll von der Textur her gleich sein wie der Pore Primer und einen ebenso seidig-glatten Teint verleihen. Auch die Poren soll er ebenso kaschieren wie sein türkisfarbener Bruder. Anders als dieser enthält der Pearl Primer aber Schimmerpartikel, mit welchen er der Haut einen perlenartigen, rosigen Glanz verleihen soll.

Dadurch soll die Haut ein wacheres, frischeres Aussehen erhalten. Auch der Porefessional Pearl Primer sorgt für ein glatteres Hautbild und für eine verbesserte Haltbarkeit des Makeups. Auf diesen Primer bin ich schon recht gespannt – und ich hoffe mal, dass dieser wenigstens nicht so „wuzelt“ wie der andere. Mal sehen!

Fazit

Ich finde die Zusammenstellung der Benefit Box San Francisco einfach toll. Mein Favorit ist der Blusher, auf die beiden Augenprodukte bin ich auch schon äußerst gespannt. Besonders freut mich, dass bis auf den Porefessional Pore Primer durchwegs für mich neue, unbekannte Produkte enthalten sind. Dadurch wird nicht nur das Auspacken, sondern vor allem das anschließende Ausprobieren natürlich richtig spannend.

Meiner Meinung nach ist die Benefit Box ein super gelungener Abschluss des Glossy T(h)ree Bundles. Insgesamt habe ich für das 3er-Paket 120 Euro bezahlt, wobei allein schon der reguläre Preis des Adventskalenders (für nicht Abonnentinnen) 140 Euro betrug. Die beiden im Bundle inkludierten Boxen hatten jeweils Preise von 30 EUR (Babor Box) und 50 EUR (Benefit). Der Gesamtwert aller drei Bundle-Bestandteile zusammen beträgt mehr als 600 Euro. Was soll ich dazu noch sagen? Ich bin einfach rundum begeistert und werde mir im nächsten Jahr das Weihnachts-Package mit ziemlicher Sicherheit wieder gönnen.

Wenn du ebenso auf den Geschmack gekommen bist und beim nächsten Mal die Gelegenheit nutzen willst, empfehle ich, zumindest den Newsletter der Glossybox zu abonnieren. Für Boxenkundinnen gibt es übrigens für die Weihnachtsboxen und Adventskalender spezielle Rabatte, ein Abo der Box zahlt sich also in jedem Fall aus. Hierfür können Neukundinnen übrigens über –> DIESEN LINK <– eine Ermäßigung von 20 % auf ihre erste Bestellung erhalten.

Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.